Change Language

RUN OUT

1. Ausscheiden durch Run Out

(a) Liegt keine der im nachfolgenden Abschnitt 2 beschriebenen Situationen vor, ist ein Batsman durch Run Out ausgeschieden, wenn folgende Bedingungen zu einem beliebigen Zeitpunkt erfüllt sind, während der Ball im Spiel ist:
(i) Er befindet sich außerhalb seines Gebiets und
(ii) sein Wicket wird auf faire Weise von einem Feldspieler zerstört.
(b) Der vorhergehende Abschnitt (a) gilt auch dann, wenn No Ball angesagt wurde, und unabhängig davon, ob ein Lauf versucht wird, außer unter den im nachfolgenden Abschnitt 2(e) beschriebenen Umständen.

 

2. Kein Ausscheiden des Batsman durch Run Out


Ungeachtet des vorhergehenden Abschnitts 1 ist ein Batsman nicht durch Run Out ausgeschieden, wenn
(a) er sich innerhalb seines Gebiets befunden hat und es danach verlässt, um eine Verletzung zu vermeiden, und das Wicket zerstört wird. Siehe auch die Bestimmungen der Regel 29.1(b) (Definition).
(b) der Ball in der Folge nicht von einem Feldspieler berührt wurde, nachdem der Bowler mit seinem Wurfschritt begonnen hat und bevor das Wicket zerstört wird.
(c) der Ball, nachdem er vom Schlagmann gespielt wurde oder von seinem Körper abgeprallt ist, direkt einen von einem Feldspieler getragenen Schutzhelm trifft und ohne weitere Berührung mit diesem Spieler oder einem anderen Feldspieler direkt auf das Wicket prallt. Allerdings bleibt der Ball im Spiel und jeder der beiden Batsmen kann unter den im vorhergehenden Abschnitt 1 beschriebenen Umständen durch Run Out ausgeschieden sein, wenn ein Wicket danach zerstört wird.
(d) er durch Stumped ausgeschieden ist. Siehe Regel 39.1(b) (Ausscheiden durch Stumped).
(e) No Ball angesagt wird und
(i) er sich außerhalb seines Gebiets befindet, keinen Lauf versucht und
(ii) das Wicket durch den Wicket-Keeper ohne Einmischung eines anderen Feldspielers auf faire Weise zerstört wird.


3. Welcher Batsman aus ist
Unter den im vorhergehenden Abschnitt 1 beschriebenen Umständen ist derjenige Batsman aus, dessen Gebiet sich an der Pitchseite befindet, an der das Wicket zerstört wurde. Siehe Regeln 2.8 (Regelverstöße durch einen Batsman mit einem Runner) und 29.2 (Zugehörigkeit der Gebiete zu den Batsmen).


4. Erzielte Läufe
Wenn ein Batsman durch Run Out ausscheidet, wird der beim Zerstören des Wickets im Gang befindliche Lauf nicht gewertet. Allerdings bleiben alle durch die Batsmen abgeschlossenen Läufe sowie die Läufe aus Strafpunkten beider Mannschaften stehen. Siehe Regeln 18.6 (Läufe aus Strafpunkten) und 18.9 (Anrechnung von Läufen bei Ausscheiden eines Batsman). Wenn allerdings ein Schlagmann mit einem Runner selbst durch Run Out ausscheidet, werden die vor dem Zerstören des Wickets durch den Runner und den anderen Batsman vollendeten Läufe nicht gewertet. Allerdings bleiben alle Läufe aus Strafpunkten beider Mannschaften stehen. Siehe Regel 2.8 (Regelverstöße durch einen Batsman mit einem Runner).


5. Verweigerung der Gutschrift für den Bowler
Das Wicket wird dem Bowler nicht gutgeschrieben.

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at