Change Language

LEG BEFORE WICKET

1. Ausscheiden durch LBW
Der Schlagmann ist in den nachfolgend beschriebenen Situationen durch LBW ausgeschieden.
(a) Der Bowler führt einen Wurf aus, der kein No Ball ist, und

(b) der Ball kommt, falls er nicht voll aufgehalten wird, zwischen den beiden Wickets oder vom Wicket des Schlagmanns aus gesehen auf der Off Side auf und

(c) der Schlagmann hält mit einem Teil seines Körpers den Ball auf, ohne oder nachdem dieser den Boden berührt hat und ohne dass der Ball vorher seinen Schläger berührt hat, und

(d) der Auftreffpunkt, selbst wenn er sich oberhalb der Höhe der Querstäbe befindet,liegt
(i) genau zwischen den Wickets oder
(ii) zwischen den Wickets oder außerhalb der Linie des Offstabes, falls der Schlagmann keinen ernsthaften Versuch unternommen hat, den Ball mit seinem Schläger zu spielen, und

(e) der Ball hätte das Wicket getroffen, wäre er nicht vorher aufgehalten worden.


2. Aufhalten des Balles

(a) Bei Beurteilung der Abschnitte (c), (d) und (e) des vorhergehenden Abschnitts 1 ist nur das erste Aufhalten des Balles zu berücksichtigen.
(b) Bei Beurteilung des Abschnittes (e) des vorhergehenden Abschnitts 1 ist davon auszugehen, dass sich die Richtung des Balles vor dem Aufhalten danach fortgesetzt hätte, unabhängig davon, ob der Ball danach möglicherweise auf dem Boden aufgekommen wäre.


3. Off Side des Wickets

Wo vom Wicket des Schlagmanns aus gesehen die Off Side ist, hängt von der Stellung des Schlagmanns zu dem Zeitpunkt ab, an dem der Ball zu diesem Wurf ins Spiel kommt. (siehe Regel 37).

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at