Change Language

CAUGHT

1. Ausscheiden durch Caught
Der Schlagmann ist durch Caught ausgeschieden, wenn bei einem Wurf des Bowlers ein Ball, der kein No Ball ist, seinen Schläger berührt, ohne vorher in Kontakt mit einem Feldspieler gewesen zu sein, und daraufhin fair von einem Feldspieler gefangen wird, bevor der Ball den Boden berührt.

 
2. Vorrang des Ausscheidens durch Caught
Wenn die Bedingungen des vorhergehenden Abschnitts 1 erfüllt sind und der Schlagmann nicht durch Bowled ausgeschieden ist, dann ist er durch Caught ausgeschieden, selbst wenn eine andere Art des Ausscheidens einer der Batsmen auch zu rechtfertigen wäre.


3. Fairer Fang
Ein Fang gilt als fair durchgeführt, wenn
(a) während des gesamten Fangvorgangs
(i) ein Feldspieler innerhalb des Spielfeldes positioniert ist, während er in Kontakt mit dem Ball ist. Siehe nachfolgenden Abschnitt 4.
(ii) der Ball zu keinem Zeitpunkt in Kontakt mit einem Gegenstand ist, der den Boden jenseits der Begrenzung berührt.
Der Fangvorgang beginnt in dem Moment, wenn der fliegende Ball den Körper eines Feldspielers an einer anderen Stelle als am Helm berührt, und endet, sobald ein Feldspieler die vollständige Kontrolle sowohl über den Ball als auch über seine eigenen Bewegungen hat.
(b) der Ball am Körper des Fängers festgehalten wird oder versehentlich in seiner Kleidung, oder im Falle des Wicket-Keepers in den Beinschützern, stecken bleibt. Allerdings gilt der Fang nicht als fair, wenn der Ball in einem von einem Feldspieler getragenen Schutzhelm stecken bleibt. Siehe Regel 23 (Dead Ball).
(c) der Ball den Boden nicht berührt, auch wenn eine ihn haltende Hand den Boden während der Ausführung des Fanges berührt.
(d) ein Feldspieler den Ball fängt, nachdem der Schlagmann diesen regelgerecht mehr als einmal geschlagen hat, jedoch nur wenn der Ball den Boden nach dem ersten Schlag nicht berührt hat.
(e) ein Feldspieler den Ball fängt, nachdem dieser einen Schiedsrichter, einen anderen Feldspieler oder den anderen Batsman berührt hat. Allerdings gilt der Fang nicht als fair, wenn der Ball zuvor einen von einem Feldspieler
getragenen Schutzhelm berührt hat. Der Ball bleibt dann im Spiel.
(f) ein Feldspieler den Ball in der Luft fängt, nachdem der Ball die Begrenzung überquert hat, vorausgesetzt, dass
(i) zu keiner Zeit, während er in Kontakt mit dem Ball ist, ein Teil seines Körpers die Begrenzung oder den Boden jenseits der Begrenzung berührt.
(ii) der Ball den Boden jenseits der Begrenzung nicht berührt hat. Siehe Regel 19.3 (Erzielen von Grenzschlägen).
Siehe auch Regel 19.4 (Hinter der Grenze befindlicher Ball).
(g) der von einem Hindernis innerhalb der Begrenzung abprallende Ball gefangen wird, vorausgesetzt, es wurde nicht vorher durch die Schiedsrichter entschieden, das Hindernis als Begrenzung zu betrachten.


4. Feldspieler innerhalb des Spielfeldes

(a)
Ein Feldspieler befindet sich nicht innerhalb des Spielfeldes, wenn ein beliebiger Teil seines Körpers die Begrenzung oder den Boden jenseits der Begrenzung berührt. Siehe Regel 19.3 (Erzielen von Grenzschlägen).
(b) Es werden 6 Läufe gewertet, wenn ein Feldspieler
(i) mit einem beliebigen Teil seines Körpers die Begrenzung oder den Boden jenseits der Begrenzung berührt, während er den Ball fängt.
(ii) den Ball fängt und daraufhin die Begrenzung oder mit einem beliebigen Teil seines Körpers den Boden jenseits der Begrenzung berührt, während er den Ball am Körper mit sich führt, aber bevor er den Fang abgeschlossen hat. Siehe Regeln 19.3 (Erzielen von Grenzschlägen) und 19.5 (Für Grenzschläge zu vergebende Läufe).


5. Ausbleibende Wertung
Wenn der Schlagmann durch Caught ausscheidet, werden die durch die Batsmen aus diesem Wurf vor Abschluss des Fanges vollendeten Läufe nicht gewertet, jedoch bleiben beiden Mannschaften die Läufe aus Strafpunkten erhalten. Regel 18.12 (Rückkehr des Batsman zum ursprünglichen Wicket) ist vom Zeitpunkt des Fanges an anzuwenden.

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at