Change Language

VORBEREITUNG UND INSTANDHALTUNG DER SPIELFLÄCHE

1. Walzen
Das Pitch darf während des Spiels nicht gewalzt werden, es sei denn, die in den nachfolgenden Abschnitten (a) und (b) zulässigen Fälle liegen vor.
(a) Häufigkeit und Dauer des Walzens.
Während des Spiels kann der Kapitän der Schlagmannschaft vor Beginn eines jeden Innings, außer dem ersten Innings des Spiels, und vor Beginn eines jeden folgenden Spieltages verlangen, dass das Pitch bis zu 7 Minuten lang gewalzt wird. Siehe nachfolgenden Abschnitt (d).
(b) Walzen bei verspätetem Spielbeginn

Zusätzlich zum nach dem vorhergehenden Abschnitt zulässigen Walzen kann der Kapitän der Schlagmannschaft verlangen, dass das Pitch im Falle eines verspäteten Spielbeginns nach der Auslosung und vor dem ersten Innings des Spiels bis zu 7 Minuten lang gewalzt wird. Falls jedoch die Schiedsrichter gemeinsam feststellen, dass die Verzögerung keinen entscheidenden Einfluss auf den Zustand des Pitch hatte, dürfen sie das Walzen des Pitch nicht zulassen.
(c) Wahl der Walzen

Steht mehr als eine Walze zur Verfügung, kann der Kapitän der Schlagmannschaft die Walze auswählen.
(d) Zeitpunkt des zulässigen Walzens

Das zulässige Walzen (maximal 7 Minuten) vor Beginn eines beliebigen Spieltages darf nicht eher als 30 Minuten vor dem geplanten oder verschobenen Spielbeginn begonnen werden. Der Kapitän der Schlagmannschaft kann jedoch, wenn er es möchte, den Beginn des Walzens bis auf 10 Minuten vor dem geplanten oder verschobenen Spielbeginn verlegen.
(e) Nicht genügend Zeit für vollständiges Walzen
Wenn ein Kapitän ein Innings für beendet erklärt, auf ein Innings verzichtet oder ein Follow-On erzwingt und nicht genügend Zeit zum zulässigen 7-minütigen Walzen des Pitch ist, oder wenn aus einem beliebigen anderen Grund nicht ausreichend Zeit ist, hat der Kapitän der Schlagmannschaft dennoch das Recht, das Pitch walzen zu lassen. Die Zeit, um die sich der Start des Innings verschiebt, wird von der normalen Spielzeit abgezogen.

2. Entfernen von Fremdkörpern vom Pitch
(a) Vom Pitch müssen sämtliche Fremdkörper entfernt werden, und zwar
(i) jeden Tag vor Spielbeginn. Dieser Arbeitsschritt ist nach Abschluss des Mähens und vor dem Walzen nicht früher als 30 Minuten und nicht später als 10 Minuten vor dem festgelegten oder neu angesetzten Spielbeginn durchzuführen.
(ii) zwischen den Innings. (Wenn das Pitch gewalzt werden soll, ist dieser Arbeitsschritt vorher durchzuführen.)
(iii) zu allen Essenszeiten.
(b) Das Entfernen von Fremdkörpern wie im vorhergehenden Abschnitt (a) beschrieben muss durch Kehren erfolgen, es sei denn, die Schiedsrichter sind der Meinung, dass dies der Oberfläche des Pitch schadet. In letzterem Fall müssen etwaige Fremdkörper von Hand und ohne Kehren entfernt werden.
(c) Abgesehen vom vorhergehenden Abschnitt (a) können Fremdkörper von Hand und ohne Kehren vom Pitch entfernt werden, vor dem Mähen und wann immer einer der Schiedsrichter dies für notwendig erachtet.

3. Mähen
(a) Verantwortung für das Mähen

Für jeden Mähvorgang, der vor dem Spiel durchgeführt wird, ist allein die Platzverwaltung verantwortlich. Jedes weitere Mähen wird unter der Aufsicht der Schiedsrichter durchgeführt.
(b) Das Pitch und das Außenfeld

Um sicherzustellen, dass die Bodenbeschaffenheit im ganzen Spiel für beide Mannschaften möglichst gleich ist, müssen
(i) das Pitch
(ii) das Außenfeld
an jedem Spieltag gemäht werden, an dem mit der Durchführung des Spiels gerechnet wird, wenn es die Boden- und Wetterbedingungen zulassen. Falls aus Gründen, die nicht von Boden- und Wetterbedingungen herrühren, ein vollständiges Mähen des Außenfeldes nicht möglich ist, muss die Platzverwaltung die Kapitäne und Schiedsrichter über die Vorgehensweisen unterrichten, die beim Mähen während des Spiels notwendig sind.
(c) Zeitpunkt des Mähens

(i) Das Mähen des Pitch muss spätestens 30 Minuten vor dem geplanten oder verschobenen Spielbeginn des Tages und vor dem Kehren und Walzen beendet sein. Falls notwendig können Fremdkörper ohne Kehren per Hand vom Pitch entfernt werden. Siehe vorhergehenden Abschitt 2(c).
(ii) Das Mähen des Außenfeldes muss spätestens 15 Minuten vor dem geplanten oder verschobenen Spielbeginn des Tages beendet sein.

4. Wässern des Pitch
Das Pitch darf während des Spiels nicht bewässert werden.

5. Nachziehen der Linien
Die Linien müssen nachgezogen werden, wann immer einer der Schiedsrichter dies für notwendig erachtet.

6. Ausbesserung von Beschädigungen
Die Schiedsrichter müssen dafür sorgen, dass die durch die Bowler und Batsmen verursachten Beschädigungen gereinigt und getrocknet werden, wann immer dies notwendig ist. In Spielen von mehr als einem Tag Dauer müssen die Schiedsrichter, wenn nötig, Ausbesserungen der Beschädigungen zulassen, die sich durch die Wurfschritte der Bowler ergeben haben. Zum Ausbessern können neue Rasenteile oder schnell zu verdichtende Füllungen verwendet werden.

7. Gewährleistung eines sicheren Halts und Instandhaltung des Pitch
Die Schiedsrichter müssen während des Spiels den Spielern die Benutzung von Sägespänen zur Sicherung eines festen Halts erlauben. Voraussetzung hierfür ist, dass dadurch der Pitch kein Schaden zugefügt und Regel 42 (Faires und unfaires Spiel) nicht verletzt wird.

8. Nicht aus Rasen bestehendes Pitch
Es sind nach Möglichkeit die Bestimmungen der vorhergehenden Abschnitte 1 bis 7 zu beachten

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at