Change Language

Die Wickets

1. Breite und Aufstellung
Die beiden Wickets stehen sich direkt gegenüber und sind parallel zueinander ausgerichtet. Die Entfernung zwischen den Mittelpunkten der beiden Mittelstäbe beträgt 20,12 m. Jedes Wicket ist 22,86 cm breit und besteht aus drei hölzernen Stäben mit zwei hölzernen Querstäben auf der Spitze. Siehe Anhang A.

2. Größe der Stäbe
Die Spitzen der Stäbe müssen 71,1 cm oberhalb der Spielfläche liegen und oben abgerundet sein. Außerdem muss eine Nut für die Querstäbe vorgesehen sein. Der oberhalb der Spielfläche befindliche Teil des Stabes ist bis auf die gerundete Spitze zylindrisch und hat einen Durchmesser von nicht weniger als 3,49 und nicht mehr als 3,81 cm. Siehe Anhang A.

3. Die Querstäbe
(a) Wenn sich die Querstäbe auf der Spitze der Stäbe befinden,
(i) dürfen sie nicht weiter als 1,27 cm herausragen.
(ii) müssen sie zwischen die Stäbe passen, ohne diese dabei aus ihrer senkrechten Ausrichtung zu zwingen.
(b) Alle Querstäbe müssen folgende Abmessungen aufweisen. Siehe Anhang A.

Gesamtlänge 10,95 cm
Länge des Zylinders 5,40 cm
Langer Zapfen 3,49 cm
Kurzer Zapfen 2,06 cm


4. Junioren-Cricket
Im Junioren-Cricket gelten dieselben Definitionen für die Wickets, jedoch mit folgenden Abmessungen.
Breite 20,32 cm
Abstand für Junioren unter 13 19,20 m
Abstand für Junioren unter 11 18,29 m
Abstand für Junioren unter 9 16,46 m
Höhe über der Spielfläche 68,58 cm
Stäbe Durchmesser nicht weniger als 3,18 cm
Querstäbe nicht mehr als 3,49 cm
Gesamt 9,68 cm
Zylinder 4,60 cm
Langer Zapfen 3,18 cm
Kurzer Zapfen 1,91 cm

5. Verzicht auf Querstäbe
Die Schiedsrichter können falls nötig vereinbaren, auf die Verwendung der Querstäbe zu verzichten. In diesem Fall dürfen auf keiner der beiden Pitchseiten Querstäbe verwendet werden. Sobald die Verhältnisse es zulassen, müssen die Querstäbe wieder verwendet werden. Siehe Regel 28.4 (Verzicht auf Querstäbe).

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at