Change Language

Die Signale

14. Signale

(a) Die Schiedsrichter müssen die folgenden Signale verwenden.

 

(i)Signale, die verwendet werden, während der Ball im Spiel ist

Dead Ball - Die Handgelenke werden wiederholt unterhalb der Hüfte gekreuzt.
No Ball - Ein Arm wird waagerecht ausgestreckt.
Out - Ein Zeigefinger weist über dem Kopf nach oben. (Andernfalls ruft der Schiedsrichter Not Out.)
Wide - Beide Arme werden waagerecht ausgestreckt.

(ii) Wenn ein Ball tot ist, muss der Schiedsrichter auf der Seite des Bowlers die obigen Signale für die Aufschreiber wiederholen. Dies gilt allerdings nicht für das Out-Signal.


(iii) Die im Folgenden aufgelisteten Signale müssen den Aufschreibern erst angezeigt werden, wenn der Ball tot ist.


Grenzschlag (4) - Ein Arm wird von einer Seite zur anderen geschwungen und endet quer vor der Brust.
Grenzschlag (6) - Beide Arme werden nach oben gestreckt.
Bye - Eine offene Hand wird nach oben gestreckt.
Beginn der letzten Stunde - Eine Hand zeigt auf das erhobene Handgelenk der anderen.

Fünf Strafpunkte
Schlagmannschaft - Mit einer Hand wird wiederholt auf diefür die gegenüberliegende Schulter geklopft.
Schlagmannschaft
Fünf Strafpunkte Feldmannschaft - Eine Hand wird auf die gegenüberliegendefür die Schulter gelegt.

Leg Bye - Ein angehobenes Knie wird mit der Hand berührt.
Neuer Ball - Der Ball wird über den Kopf gehalten.
Rücknahme des letzten Signals - Beide Schultern werden mit der Hand der jeweilsgegenüberliegenden Seite berührt.
Kurzer Lauf - Ein Arm wird nach oben gebogen, und die Schulter derselben Seite mit den Fingerspitzen berührt.

Alle Signale müssen durch den Schiedsrichter auf der Seite des Bowlers angezeigt werden, mit Ausnahme des Signals für den kurzen Lauf, das auf der Seite angezeigt wird, die der kurze Lauf betrifft. Der Schiedsrichter auf der Seite des
Bowlers ist allerdings verantwortlich für die Weitergabe des abschließenden Signals für den kurzen Lauf an die Aufschreiber und die Angabe der zu zählenden Runs.

(b) Bei der Weitergabe der Signale an die Aufschreiber müssen die Schiedsrichter warten, bis die Signale von einem Aufschreiber einzeln bestätigt worden sind, bevor sie das Spiel wieder freigeben.


 15 Richtigkeit des Punktestandes

Beratungen zwischen Schiedsrichtern und Aufschreibern über unklare Punkte sind unentbehrlich. Die Schiedsrichter müssen sich während des gesamten Spiels über die Richtigkeit der gewerteten Läufe, der gefallenen Wickets und, wenn nötig, der absolvierten Overs vergewissern. Sie müssen sich mit den Aufschreibern mindestens in jeder Pause (abgesehen von Erfrischungspausen) und bei Abschluss des Spiels auf die Punkte einigen. Siehe Regeln 4.2 (Richtigkeit des Punktestandes), 21.8 (Richtigkeit des Ergebnisses) und 21.10 (Nicht verändertes Ergebnis).

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at