Change Language

Cricketspiel in Seebarn

Bei der Schlagballsportart Cricket stellen zwei Mannschaften (Teams) je 11 Spieler. Ein Spiel (Match) besteht aus Halbzeiten (1st und 2nd Innings) und wird auf Rasenplätzen von rund 15.000 m² gespielt. Es stehen einander 11 Spieler der „werfenden- “ und zwei Spieler der „schlagenden Mannschaft“ gegenüber. Englisch: fielding side/team und batting side/team.

Zu den Spielgeräten gehören neben dem flachen Schlagholz (Bat), der meist rote Ball (Ball) und die Tore (Wickets) - drei senkrechte Stäbe (Stumps) und zwei locker darauf liegende Hölzchen (Bails). Die Werfer (Bowler) versuchen mit dem Ball das Wicket zu treffen und zu zerstören. Der Schlagmann (Batsman) versucht das mit dem Bat zu verhindern und seinerseits die notwendigen Punkte (Runs) durch Wegschlagen des Balls zu machen (scoren). So lange der Ball nicht zurück bei einem der beiden Wickets ist, versuchen die beiden Batsmen ihre 20 Meter gegenüberliegenden Plätze zu tauschen, auch mehrmals. Das zählt als Run/s. Sollte ein Batsman nicht rechtzeitig eines der Wickets erreichen und ein Feldspieler (Fielder) zerstört das Wicket, ist er „Aus“ (out – in diesem Fall: run out) und der nächste Batsman kommt ins Spiel. Die weiteren häufigsten „out“-Möglichkeiten von zehn sind, wenn der geschlagene Ball, ohne dass er den Boden berührt hat, von einem Fielder gefangen wird (caught); wenn der Bowler das Wicket mit dem Ball zerstört (bowled).

Das 1st Innings endet nach einer vorgegebenen Anzahl geworfener Bälle oder vorher, wenn alle Batsmen out sind (all wickets down). Das 2nd Innings startet mit vertauschten Rollen: Die Fielder werden zu Batsmen und umgekehrt. Gelingt es nun dem neuen batting team mehr Runs zu scoren, hat es gewonnen. Schafft das fielding team vor Ende des Innings alle Batsmen aus dem Spiel zu bringen, hat dieses Team gewonnen.

Cricket in Seebarn 2

Austrian Cricket Association AustriaCricket.at